túry, vychádzky

Höhenwanderweg Götzwiesen Eichgraben

Plné zobrazenie

Výškový profil

11,52 km dĺžka

Údaje o túre

  • Náročnosť: stredné
  • Trasa: 11,52 km
  • Stúpanie: 397 Hm
  • Zostup: 396 Hm
  • Trvanie: 4:15 h
  • Najnižší bod: 290 m
  • Najvyšší bod: 461 m

Vlastnosti

  • cesta tam a späť
  • so zastávkou

Detaily pre: Höhenwanderweg Götzwiesen Eichgraben

Krátky opis

Eine Wanderung durch den Wienerwald ist immer ein Erlebnis. Im Gebiet von Eichgraben lassen sich zahlreiche Ein- und Ausblicke, rund um diese einzigartige Kulturlandschaft erhaschen. Bei dieser Rundtour erkennt man, wie sehr sich die Lebensweise der Menschen hier und der Wienerwald einander angepasst haben.

Opis

Bei dieser Tour kann man zahlreiche Ein- und Ausblicke rund um Eichgraben genießen. Eine Wanderung durch den Wienerwald ist immer ein Erlebnis. Der Wienerwald im Gebiet von Eichgraben ist nach den Richtlinien der UNESCO ein Biosphärenwald mit einer einzigartigen Kulturlandschaft in Europa. Das Gebiet ist gekennzeichnet durch ein Nebeneinander von Wald (über 60%), Äckern, Wiesen und Obstgärten. Doch war der Wald schon mal ernsthaft in Gefahr. 1872 sollte ein Viertel seiner Fläche zwecks Schlägerung verkauft werden. Dem Journalisten Josef Schöffel und der Zeitung „Neues Wiener Tagesblatt“ gelang es damals, mittels einer groß angelegten öffentlichen Kampagne, dies zu verhindern. Auf unserer Tour begeben wir uns vor allem durch die ausgedehnten Fichten und Rotbuchenbestände, sowie über Weiden. Vorbei an alten Bauernhöfen erkennt man, wie sehr sich die Lebensweise der Menschen hier und der Wienerwald einander angepasst haben. Seit der Besiedelung durch die Römer waren die Holzwirtschaft und der Beruf des Köhlers wichtige lokale Wirtschaftszweige. Ende des 19. Jahrhunderts entdecken die Wiener den Wienerwald als Erholungsgebiet. Seitdem lockt die Gegend jedes Jahr tausende Besucher an, die sich an der einzigartigen Landschaft erfreuen.

Počiatočný bod túry

Eichgraben, Bahnhof Eichgraben-Altlengbach

Opis trasy

Die Tour startet am Bahnhof Eichgraben. Man geht los Richtung Richtung Süden auf der Bahnstraße und schwenkt gleich danach links in die Kirchenstraße ein. Am Ende der Straße befinden sich der Wienerwalddom und die Herz-Jesu Kapelle. Hier biegt man rechts ab, spaziert danach die Hauptstraße entlang und folgt der grün/gelben Markierung Nr.11. Es geht immer weiter auf der Hauptstraße, man unterquert das Eisenbahnviadukt, bei dem eine historische Dampflok zu besichtigen ist, danach den Gasthof Knödler. Danach folgt man der grün/gelben Markierung Nr. 11 nach zwei mal nach rechts, über die Schweighofstraße in die Paukhofstraße. Es geht steil bergauf bis man einen Forstweg erreicht. Diesen geht man bis zu einer T-Kreuzung entlang. Hier muss man links abbiegen. Ein kurzer Abstecher nach rechts erlaubt allerdings eine hübsche Aussicht auf Eichgraben und Maria Anzbach. Man verlässt den Wald in der Nähe des Ortsteiles Hinterleiten und trifft auf eine Landstraße. Auf diese biegt man rechts ab und folgt ihr bergauf durch die Ortschaft Knagg. Man kommt an der Kapelle „Zu den drei Linden“ vorbei und anschließend in die Siedlung Götzwiesen. In der Ortsmitte zeigt die grün/gelbe Markierung nach links. Man folgt ihr auf einen ebenen Feldweg, der über Wiesen führt und ein hübsches Voralpenpanorama bietet. Man kommt an den Höfen Schönhof und Windbichl vorbei, wobei man bei letzterem nach links Richtung Osten wendet. Nun geht es bergab, vorbei am Nestlhof und schließlich unter der Autobahn A1 hindurch nach Steinhäusl. Hier überquert man die Kaiserhöhenstraße und den Lengbach, stets der grün/gelben Markierung folgend. Man trifft auf die Kreuzung mit der Berggasse, auf die den Höhenwanderweg Zugang Nr.9 darstellt. Ab hier folgt man diesem Zugang, also der grün/gelben Markierung Nr. 9.   Man durchwandert nun dicht bebautes, unebenes Gebiet. Nachdem man die A1 unterquert hat, geht es über die Klarahöhe bis zur Badner Straße, hier zweigt man rechts ab auf die Herrenhofstraße, und dann wieder rechts auf die Wiesenerstraße. Wenn man sich rechts hält gelangt man dann über die Efeu- und die Zyklamenstraße auf die Schattaustraße. Man passiert ein kleines Waldstück und unterquert ein Aquädukt der 2. Wiener Hochquellenwasserleitung, rechts fließt der Nagelbach. Weiter geht es dann indem man zwei mal nach rechts abbiegt, über die Herrenhofstraße zurück auf die Hauptstraße von Eichgraben. Vorbei am Gasthof Bärenwirt gelangt man wieder zurück zum Ausgangsweg.

Príchod

Autobahn A1, Abfahrt Pressbaum; B44 Richtung St. Pölten/Neulengbach, Im Kreisverkehr bei Ortsanfang links abbiegen auf „Hauptstraße“ , dann rechts abbiegen auf „Bahnstraße“

Oder

Autobahn A1, Abfahrt Altlengbach; B19 Richtung Hainfeld, Abbiegen Richtung Altlengbach (Ortsstraße), durch Altlengbach, durch Steinhäusl, durch Eichgraben , dann links abbiegen auf „Bahnstraße“

 

Parkovanie

Park & Ride Anlage am Bahnhof Eichgraben-Altlengbach

Ďalšie informácie / odkazy

Wienerwald Tourismus

3002, Purkersdorf, Hauptplatz 11

Tel. 02231/621 76

Fax 02231/655 10

office@wienerwald.info

www.wienerwald.info

 

Region Elsbeere Wienerwald

3040 Neulengbach, Kirchenplatz 82

Tel. 02772/524 84

office@elsbeere-wienerwald.at

www.elsbeere-wienerwald.at

 

Marktgemeinde Eichgraben

3032 Eichgraben, Rathausplatz 1

Tel. 02773/46231

Fax 02772/46231 20

info@eichgraben.at

www.eichgraben.at

Normale Wanderausrüstung

ÖK50-UTM Blatt Nr. 4330 „Neulengbach“

„Wandern und Radfahren im Wienerwald“, Schubert&Franzke 1:50.000, kostenlos

Wienerwald Tourismus

3002, Purkersdorf, Hauptplatz 11

Tel. 02231/621 76

Fax 02231/655 10

office@wienerwald.info

www.wienerwald.info

„Marktgemeinde Eichgraben“ Freizeitkarte, 1:25.000

Marktgemeinde Eichgraben

3032 Eichgraben, Rathausplatz 1

Tel. 02773/46231

Fax 02772/46231 20

info@eichgraben.at

www.eichgraben.at