pútnické túry

Sonntagbergweg 1. Etappe: von Maria Taferl nach Neustadtl

Plné zobrazenie

Výškový profil

27,38 km dĺžka

Údaje o túre

  • Náročnosť: náročné
  • Trasa: 27,38 km
  • Stúpanie: 676 Hm
  • Zostup: 561 Hm
  • Trvanie: 8:00 h
  • Najnižší bod: 214 m
  • Najvyšší bod: 550 m

Vlastnosti

  • s výhľadom
  • Streckentour
  • so zastávkou
  • kultúrne / historické

Detaily pre: Sonntagbergweg 1. Etappe: von Maria Taferl nach Neustadtl

Krátky opis

Auf der ersten Etappe des Sonntagbergweges von Maria Taferl nach Neustadtl an der Donau geht es zu Beginn durch einen idyllischen Kastanienwald (Bußweg), steil bergab, bis wir Marbach erreichen. Von dort aus wandern wir längere Zeit immer an der Donau entlang. Erst an der Pfarrkirche in Gottsdorf verlassen wir den Donauradweg und gehen querfeldein bis nach Persenbeug. Ein Abstecher nach Ybbs (am gegenüberliegenden Donauufer), ist überaus lohnenswert. Erst danach beginnt der bergige Teil dieser Etappe, bei dem es relativ kontinuierlich bergauf bis nach Neudstadtl geht.

Opis

Von Maria Taferl aus geht es durch schöne Laubwälder bergab bis zum Ufer der Donau in Marbach. Im Ortszentrum angelangt machen wir einen Abstecher zur am Fuße des Kalvarienberges gelegenen, barocken Pfarrkirche St. Martin und setzen unseren Weg dann am Ufer der Donau fort. Nach einiger Zeit erblicken wir linkerhand das Stift Säusenstein, rechterhand kann man bereits die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Gottsdorf sehen. Von Gottsdorf aus geht es am Friedhof vorbei über Wiesen und Felder bis ins Ortszentrum von Persenbeug hinein. Hier befinden sich einerseits die spätgotische Florianikapelle und andererseits das Schloss Persenbeug, ein auf einem hohen Felsen gelegenes mehrflügeliges Bauwerk, mit einer nach Westen ausgerichteten Kapelle. Wer möchte und noch Energie hat, kann die auf der gegenüberliegenden Donauseite befindliche Stadtgemeinde Ybbs besuchen, die in ihrem hübschen Stadtkern unter anderem die 1521 erbaute Pfarrkirche St. Lorenz beherbergt. Nun beginnt mit dem Aufstieg in Richtung Marienhöhe die "Bergetappe" dieser Pilgerroute und wir legen anfangs größtenteils auf Waldwegen, später über Wiesen und Felder ungefähr 300 Höhenmeter zurück, bis wir am höchsten Punkt dieser Etappe, dem Hengstberg angelangt sind. Von Hengstberg aus geht es über die Luegerkapelle bis nach Berghof und über die Hügel des Mostviertels bis zu der auf einem Hochplateau der Böhmischen Masse gelegenen Stadt Neustadtl an der Donau. In Neustadtl gibt es speziell für die Pilger einen Themenweg ("Der Weg ist das Ziel"), der uns mit 13 verschiedenen Stationen Informationen rund ums Pilgern näher bringt. Einstiegsstelle zu diesem Themenweg ist die Jakobskirche in Neustadtl, eine schlichte spätgotische Hallenkirche vom Anfang des 16. Jahrhunderts.

Počiatočný bod túry

Maria Taferl

Cieľový bod túry

Neustadtl

Opis trasy

Vom Platz vor der Wallfahrtsbasilika gehen wir eine Stiege hinunter zur Straße, die wir queren und dem „Bußweg“ nach Marbach folgen. Bei der Schiffsanlegestelle überqueren wir die B 3, halten uns rechts und folgen dem Donauradweg nach Westen. In Gottsdorf biegen wir vor der Kirche nach rechts ab, gehen an der Alten Schule vorbei und an der Kreuzung nach links, gleich danach rechts vorbei am Friedhof. Nach Überqueren der Industriestraße gelangen wir auf einen Feldweg, der uns nach Persenbeug führt. Dort passieren wir den Rathausplatz mit der alten Pfarrkirche. Entlang der Schloßstraße kommen wir zur Donaubrücke, über der es auf das rechte Donauufer nach Ybbs geht.
Danach folgen wir dem Donauradweg Richtung Mauthausen und biegen links auf den Weitwanderweg 08 ab. Diesem folgen wir teils auf Wald- und Wiesenwegen, teils entlang der Mosthöhenstraße Hengstberg, vorbei am Forsthaus und an der Schihütte Hengstberg zum höchsten Punkt dieser Etappe am Fuße des Hengstberges mit schönem Ausblick. Immer den Markierungen des Weitwanderweges 08 folgend gelangen wir über den Weiler Winthan zur Lueger-Kapelle und weiter nach Neustadtl. Kurz davor treffen wir auf den Jakobs-Themenweg. Hier gehen wir geradeaus Richtung Ortszentrum weiter (nicht den Themenweg-Markierungen nach rechts folgen!).

Príchod

Maria Taferl liegt in Niederösterreich, auf halbem Weg zwischen Wien und Linz und ist über die Westautobahn erreichbar (Ausfahrt 90 - Pöchlarn). In Pöchlarn überquert man die Donau und biegt dann links ab. Nach Klein-Pöchlarn geht es rechts den Berg hinauf in Richtung Maria Taferl.

Parkovanie

Parkmöglichkeiten gibt es im Ortszentrum von Maria Taferl (östlich der Basilika).

Von Amstetten oder St. Pölten aus kann man mit dem Regionalexpress bis nach Pöchlarn fahren, von dort aus geht ein Postbus (NG1) bis nach Maria Taferl. Station "Maria Taferl Ortsmitte".

Ďalšie informácie / odkazy

 

Mostviertel Tourismus GmbH
Töpperschloss Neubruck, Neubruck 2/10, 3283 Scheibbs
T +43/7482/20 444
info@mostviertel.at , www.mostviertel.at


Sonntagberg Pilger- und Wallfahrtszentrum
Tel.: +43 (0)7448/215 72
sonntagberg@stift-seitenstetten.at
www.sonntagberg.com

 

Nützliche Karten:

ÖK 4322 Pöchlarn, ÖK 4327 Amstetten, ÖK 4328 Scheibbs,

ÖK 4203 Waidhofen, ÖK 4204 Lunz

Alle im Maßstab 1:50.000 (auch als Vergrößerung 1:25.000 erhältlich)

F&B Wanderkarten 052 Mostviertel (1:50.000),

Kompass Wanderführer 1085 Jakobsweg

 

Wichtige Telefonnummern:

Alpiner Notruf: 140, Internationaler Notruf: 112

 

Empfehlenswerte Literatur:

Wanderführer Jakobsweg Osterreich, www.kompass.at

Auf dem Jakobsweg durch Österreich, www.tyrolia-verlag.at

Pilgerwege, www.kral-verlag.at

Sonntagberg, www.volkskulturnoe.at